runbiz - Das aktive Sport- und Business-Magazin für Kunden und Mitarbeiter

runbiz - Das aktive Sport- und Business-Magazin für Kunden, Läufer, Laufen und Mitarbeiter

Startseite von runbiz.de

News - Impressum

 

laufspass.com - Laufen aus Spaß und Freude

News zum Thema Laufen und 2005

Inhalt

Neueste News  
News 2010 News 2009
News 2. Halbjahr 2008 News 1. Halbjahr 2008
News 2. Halbjahr 2007

News 1. Halbjahr 2007

News 2. Halbjahr 2006 News 1. Halbjahr 2006
News 2005

1. Pfälzerwaldmarathon am 10.9.2006 (29.12.2005)

Neuer Landschaftsmarathon im Jahr 2006

Der erste Pfälzerwald-Marathon soll am 10. September 2006 in Pirmasens starten. Die Strecke führt im hügeligen Gelände auf breiten Waldwegen durch die Schönheiten des Pfälzerwaldes.
Ab sofort ist die Anmeldung zum Pfälzerwald-Marathon 2006 auch online möglich

Mehr darüber:  www.pfaelzerwald-marathon.de

Reise zum New-York-City- und Two Oceans - Marathon 2006 (29.12.2005)

37. New-York-City-Marathon 05.11.2006 – Der Anmelde-Countdown läuft!

Die streng nach Herkunftsländern der Teilnehmer kontingentierten Startnummern sind nur an wenigen Tagen des Jahres erhältlich und deshalb unter den Läufern heiß begehrt. Wer vorhat, an diesem außerordentlichen Sportereignis 2006 in New York teilzuhaben, muss sich schon jetzt anmelden!
Der Marathonreise-Spezialist adeoreisen bietet ein attraktives Reisearrangement, das Flug, die Unterkunft, Transfers und die Startnummer enthält.
Ein weiteres Highlight des kommenden Marathonjahres ist der „two oceans marathon“ in Kapstadt am 15.04.06. Der Ultra-Marathon auf 56 km führt durch traumhafte Küstenlandschaften Südafrikas. Die Strecke über den Chapman’s Peak Drive, der spektakulären Küstenstraße am Atlantik, verspricht atemberaubende Ausblicke und Sinneseindrücke. Im passenden 7-Tage-Reisepaket hat adeoreisen neben der Teil­nahme am Marathonlauf einige Ausflüge integriert, die die Schönheit der Kapregion vor und nach dem Lauf entspannt erleben lassen.

Alle Infos zu diesen und weiteren Marathonreisen:  http://www.marathonreisen-adeo.de

Vollmondmarathon "Winteredition" am 14.1.2006 in Hersbruck (26.12.2005)

Anhänger des Vollmondmarathon können sich freuen. Martin Linek, frisch gewählter Vorstand des "Vollmondmarathon e.V." hat für die Marathonfreunde zu Weihnachten noch eine Überraschung parat: Er bietet für Samstag, den 14. Januar 2006 eine Winter-Edition des auf Anhieb sehr beliebten Landschaftslaufes an. Start und Ziel ist in Hersbruck.
Gelaufen wird der Marathon auf einem 21 km-Kurs durch die Pegnitzauen. Ein Halbmarathon wird ausdrücklich nicht ausgeschrieben, jedoch besteht die Möglichkeit, nach einer Runde auszusteigen.

Mehr darüber

Virtuelle Laufmedaillensammlung bei sammler.com wächst und wächst (20.12.2005)

Die virtuelle Sammlung von Lauf-, Marathon- und Triathlonmedaillen von sammler.com wächst dank der vielen Bilder von Lesern immer weiter. Mittlerweile sind dort über 300 Laufmedaillen aus der ganzen Welt zu bewundern. Jeder kann übrigens ein Bild dazu beisteuern.

Mehr darüber

Laufmedaille 100 km Unna 1973

1. Pfälzerwaldmarathon am 10.9.2006 (13.12.2005)

Neuer Landschaftsmarathon im Jahr 2006

Der erste Pfälzerwald-Marathon soll am 10. September 2006 in Pirmasens starten. Die Strecke führt im hügeligen Gelände auf breiten Waldwegen durch die Schönheiten des Pfälzerwaldes.

Mehr darüber:  www.pfaelzerwald-marathon.de

medien.marathon münchen wird MÜNCHEN MARATHON (13.12.2005)

Der nächste Marathon in München findet am 8. Oktober 2006 statt. Zusätzlich zur Marathondistanz wird eine attraktive 10-Kilometer-Strecke angeboten.
München. Aus dem medien.marathon münchen wird der MÜNCHEN MARATHON. Um den veränderten Rahmenbedingungen gerecht zu werden, entschlossen sich die Veranstalter jetzt zur Namensänderung. Gleichzeitig wird die ursprüngliche Zählung des Marathons in München wieder aufgenommen. Im kommenden Jahr findet seit 1983 der 21. MÜNCHEN MARATHON statt. Von 1996 bis 1999 fand in München kein Marathon statt.
Erstmals wird es im Rahmen des 21. MÜNCHEN MARATHON eine 10-Kilometer-Strecke geben. Die Strecke bis zum Siegestor und zurück ist fast identisch mit der Marathonstrecke.

Mehr auf der München Marathon Website

Neue Events und Halbmarathon beim Köln-Marathon 2006 (13.12.2005)

Unter dem Motto „Ganz Köln läuft“ sollen am Marathonwochenende 7./8. Oktober 2006 unterschiedliche Zielgruppen mit einer Reihe von Laufveranstaltungen angesprochen werden. Der Hauptevent bleibt der Ford Köln Marathon über den 42,195 Kilometer langen City-Parcours. Die integrierten Veranstaltungen SportScheck InlineMarathon, LVR-Handbike-Marathon und RheinEnergie Schulmarathon Köln bleiben ebenfalls bestehen. Neu ist ein komplett vor dem Ford Köln Marathon stattfindender Halbmarathon, dessen Beginn für den frühen Morgen des Marathonsonntags geplant ist und der beim Start des Ford Köln Marathons abgeschlossen sein wird. Bereits am Samstag soll neben dem traditionellen Erich-Tomzig-Panoramalauf der Startschuss für den 2. SportScheck KölschWalk fallen. Darüber hinaus können sich am Vortag des Marathons Kinder verschiedener Altersklassen in mehreren Disziplinen spielerisch miteinander messen. Anmeldestart wird voraussichtlich der 19. Dezember 2005 sein. Die Startgebühren bleiben s tabil auf dem Niveau des Vorjahres. Bis zum 15. Januar 2006 kann man sich zu einem Frühbuchertarif von 48,00 Euro anmelden. Danach erfolgen regelmäßige Preissteigerungen in Höhe von 4,- Euro. Den Halbmarathon gibt es schon für 24,00 Euro Startgebühr (bis 15. Januar 2006), danach erfolgen auch hier Steigerungen in 4-Euro-Schritten.

Mehr darüber

Laufkalender in Geschenkgalerie (09.12.2005)

In der neuen Geschenkgalerie für Läufer finden Sie momentan interessante und schöne Laufkalender für das Jahr 2006

Mehr darüber

Bildbericht von der 2. Etappe des Team Bittel -Frankenweglaufs von Kronach nach Kulmbach (05.12.2005)

Bei unserer zweiten Etappe am Frankenweg von Kronach nach Kulmbach nahmen bei winterlichen Temperaturen aber sonnigem Wetter zehn Läufer teil. Neben der schönen Landschaft beeindruckten die winterliche Landschaft wie die folgenden Bilder zeigen:

Bildbericht von der 2. Etappe des Frankenweglaufs  von Kronach nach Kulmbach

3. FREIBURG MARATHON 2006: Vorbereitungen laufen (29.11.2005)

Knapp 1.400 Anmeldungen - Erstmals zwei getrennte Starts
Freiburg. Die Vorbereitungen für den 3. Freiburg Marathon 2006 laufen auf vollen Touren. 1.392 Läuferinnen und Läufer - davon über ein Drittel Marathonläufer - haben sich schon angemeldet. Am 2. April werden Tausende Laufbegeisterte den Marathon oder Halbmarathon in Angriff nehmen. In diesem Jahr haben über 80.000 Zuschauer rund 14.000 Läuferinnen und Läufer enthusiastisch gefeiert. Das Konzept mit den zahlreichen Live-Bands entlang der Strecke soll auch am 2. April des kommenden Jahres wieder für ein sportliches Stadtfest sorgen. Die Bewerbungsphase für die 42 Bühnenplätze läuft beim Medienpartner SWR 1 noch bis zum 15. Dezember.

Mehr darüber

Rückenschule am PC bei haltung-bewahren.de (29.11.2005)

Die Rückenschule ist ein Haltungs- und Bewegungskonzept, das für gesunde Menschen entwickelt wurde. Oberstes Ziel ist es, das Körpergewicht gleichmäßig auf die Wirbelsäule zu verteilen. Die doppel-S Form ist dazu die günstigste Haltung. Noch beschränken wir uns auf die wesentlichen Themen für sitzende Menschen, insbesondere den Bildschirmarbeitsplatz beruflich und privat ...

Mehr über die Rückenschule (unter Menüpunkt Rückenschule

Neujahrsmarathon in Zürich am 1.1.06 0:00 (22.11.2005)

Am 1.1.2006 wird um Punkt 0:00 der Startschuss zum 2. Neujahrsmarathon in Zürich gegeben. Der Neujahrsmarathon Zürich ermöglicht einen weltweit einzigartigen Start ins neue Jahr. Den Schnellsten winkt zudem die Möglichkeit, sich in der Marathon-Jahresweltbestenliste ganz oben zu platzieren.

Mehr darüber

Nächster Zeiler Waldmarathon am 11.11.2006 (21.11.2005)

Der 3. Zeiler Waldmarathon wird am 11.11.2006 statt finden.

Offizielle Website des Zeiler Waldmarathons / Bericht vom Jahr 2005

Der MLP-Marathon Mannheim Rhein-Neckar 20.5.2006 (21.11.2005)

42,195 Kilometer Emotionen pur: Der Lauf durch die Dunkelheit, angefeuert von zehntausenden von Zuschauern, ist für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis. Einzigartige Atmosphäre, die gute Stimmung und Partylaune der Fans
an der Strecke lassen alle Anstrengung fast vergessen.

Mehr darüber

Nächster Obermain-Marathon am 9.4.06 (21.11.2005)

Noch 150 Tage bis zum 2. Obermain-Marathon. "Stressig wird es erst in den Wochen davor, wenn es eine Flut von Anmeldungen gibt", weiß Karl-Heinz Drossel.
Dennoch laufen die Vorbereitungen schon lange und das Organisationsteam hat bereits einige Neuerungen für die zweite Auflage geplant ...
Ich grüße Dich ganz herzlich,  Karl-Heinz (Drossel) Orga-Team 2. Obermain-Marathon

Mehr darüber

Badwater 2005 - ein Laufbericht von Heribert Hofmann (19.11.2005)

Supporter von Sigrid Eichner beim Badwater Ultra Marathon 2005

Einen Bericht über Badwater 2005 zu schreiben? Und das noch aus Sicht eines Laufbetreuers?
Da gibt es doch schon so viele! Langsam wird es doch langweilig, oder. Trotzdem entschließe ich mich dazu, da die Umstände wie ich dazu kam und wie es dann ablief doch schreibenswert sind. Ansonsten kann der Leser sich hier……genau hier…… ausklinken.
Der Wunsch den Badwater selbst zu laufen entstand 2004 nach Berichten von meinem Lauffreund Uli Weber, der schon viermal (!!) teilgenommen hat. 2006 soll es soweit sein.
Beim Suchen im Internet nach einen Veranstalter für die Reise stoße ich im Februar bei Steppenhahn's Webseite auf einen Eintrag. Da sucht doch jemand einen Supporter für den Badwater 2005.
Warum nicht? Bewerben kann ich mich mal, nur als Jux, ich als Nobody, der erst 2004 in den Ultrabereich vorgestoßen ist, habe sowieso keine Chance bei bestimmt 50 oder 60 Bewerbern.
Zumal es sich bei dem Läufer um eine 64 jährige Berlinerin handelt, mit dem Namen Sigrid Eichner. Nie gehört den Namen. Um so überraschter bin ich eine Woche später, als ich eine Mail bekomme: Ich nehme dich als Supporter, musst dich aber sofort entscheiden, da die Flüge gebucht werden müssen. Gruß, Sigrid Eichner.

Mehr darüber

2. Coburger Wintermarathon am 8.1.06 (18.11.2005)

Wie schon im Vorjahr veranstalten der TV 1904 Coburg-Lützelbuch und das Team Bittel einen gemeinsamen Gruppenlauf im gemütlichen Tempo auf der schönen und anspruchsvollen Strecke des "1. Deutschen Permanenten Marathonstrecke" rund um Coburg und die "Fränkische Krone" mit insgesamt 600 Höhenmeter.

Wer Interesse hat findet weitere Infos und eine Anmeldemöglichkeit hier 

Gruppenlauf am Frankenweg am 26.11.05 von Kronach nach Kulmbach (18.11.2005)

Für alle die Lust haben, in einer netten Laufgruppe den schönen neuen Frankenweg von Kronach nach Kulmbach mitzulaufen.

Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner aber auch sehr anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt. Geplant ist es, dass wir innerhalb einer Serie die komplette Strecke von Untereichenstein im Norden bis nach Harburg im Süden durchlaufen.
Wir laufen beim zweiten Lauf am 26.11.05 von Kronach nach Kulmbach in einer Laufgruppe im gemütlichen Genusslauftempo.Dabei wollen wir Begleitfahrzeuge organisieren, mit denen das Gepäck transportiert wird und man auch mal einen Abschnitt pausieren kann.
Jeder sollte nach Möglichkeit ein eigenes Begleitfahrzeug organisieren.

Weitere Infos zum Lauf und Anmeldungsmöglichkeit:
Frankenwegserie als Gruppenlauf Teil 2
Anmeldung / weitere Infos bei thomas@teambittel.de

Festung Kronach Start des Laufs

Bericht vom Zeiler Waldmarathon (16.11.2005)

So jetzt haben wir beide genug herumgeblödelt und wollen keineswegs den unerbittlichen Ablauf und die gnadenlose Maschinerie eines Marathonstartes weiter behindern. Erwin und ich verlassen fluchtartig die erste Reihe, damit wir nicht von der wilden Marathonmeute über den Haufen gerannt werden.
Während sich Erwin schon mal mit Susanne und Hilmar  hinten einreiht, positioniere ich mich vor dem Startfeld in Stellung. Ich will eine Startsequenz fotografieren ...

Vom Zeiler Waldmarathon 2005

Mehr über den Bericht vom Waldmarathon / Weitere Berichte vom Team Bittel über den Waldmarathon

Bericht vom New York Marathon (16.11.2005)

... Wir mussten aber erst noch ein wenig bis zur Verrezano Bridge gehen. Viele liefen hier schon obwohl es wirklich noch gute 400 Meter bis zum Start waren. Der Blick auf die Brücke war wundervoll, einzigartig.
Gute 10 Minuten nach dem Startschuss begann auch für mich der Marathon. Doch schon nach ein paar Metern blieb ich das erste mal stehen, stellte mich auf die Erhöhung in der Mitte der Brücke, machte Fotos und genoss die Aussicht. Man kann es nicht beschreiben, ihr müsst euch einfach auch die Bilder anschauen.
Wenn man stand, spürte man auch wie die Brücke durch die Läufer wackelte. Nach etwas mehr als 2 Meilen war das erste Spektakel vorbei und wir sind von Staten Island nach Brooklyn gekommen.
Anfangs war von der Zuschauerwelle noch nichts zu merken. Es dauerte noch etwa 1-2km bis es dann praktisch durchgehend bis zum Schluss mit Party durchging. Ich setzte ein Lächeln auf, das sich bis zum Zieleinlauf nicht mehr verabschieden sollte. Mein „Kostüm“ erregte Aufmerksamkeit ...

Mehr darüber

Freiburg Marathon: Die ersten 1.000 Läufer sind angemeldet! (12.11.2005)

Liebe Marathonfreunde, knapp fünf Monate vor dem Startschuss am 2. April 2006 zählt der
3. FREIBURG MARATHON schon über 1.000 Anmeldungen. Noch früher wie im letzten Jahr sicherten sich 377 Läufer ihren Startplatz für die Marathonstrecke und 666 für die Halbmarathon-Distanz.
Damit ist auch der 3. FREIBURG MARATHON auf bestem Weg über 14.000 begeisterten Teilnehmern ein unvergessliches Laufspektakel zu bieten. Nutzt auch Ihr die Gelegenheit von rund 100.000 Zuschauern angefeuert in die Laufsaison 2006 zu starten!

Anmelden könnt ihr euch direkt im Internet unter http://www.marathon-freiburg.com

Bericht vom 1. LGA Indoor Marathon in Nürnberg von Erwin Bittel (10.11.2005)

Drinnen laufen? Ja doch. Es war einfach herrlich: alle 800m ein super Publikum, die glühende Samba-Band live plus prima Verpflegung. Und das allerbeste: die Stimmung unter den Läufern! ...

Mehr darüber

Bericht vom Röntgenlauf am 30.10.05 von Erwin Bittel (10.11.2005)

Alles *wupp* zwischen Wuppertal und Remscheid. Viel Sonne, herbstlich warm, bunte Wälder. Goldener Herbst, das hatte der Röntgenlauf noch nie. Mit viel Humor laufen Andrea, Olaf und ich im Land der Wupper. Supper!  Servus!

Also, ich fang mal vorne an mit dem Schreiben. Ja, mei war das schön da. Achtung: wenn Euch manches etwas außergewöhnlich beschrieben vorkommt, das kann schon sein. Ich hab es aus der euphorischen Stimmung heraus geschrieben. Wenn man einen Ultra oder Marathon gelassen läuft, dann kann die Euphorie schon gut ein paar Tage anhalten. Müsst Ihr mal ausprobieren ...
 

Mehr darüber: 5. Röntgenlauf von Erwin Bittel / Zu den Bildern

Rönrtgenlauf 2005

Bericht vom Schwäbischen Alb Marathon am 22.10.05 von Erwin Bittel (10.11.2005)

Die Zeit rinnt

15 Minuten vor dem Start. Die anderen sind schon vor, wir 5 laufen gepäckbeladen mit unseren Taschen durch die leere Fußgängerzone zum Marktplatz. Wow, eine Riesenmenge! Da ist schon richtig Stimmung unter den 1.500 Läufern und 150 Walkern. Auf der großen Bühne spielt eine Band. Es gibt einen Gepäcktransport vom Start zum Ziel, doch wir organisieren das selbst.
5 Minuten vor dem Start. Wir gehen im Eilschritt zur doch weiter als gedacht entfernten Tiefgarage. Zudem gibt es mehrere, doch wir finden die richtige. Der in dessen Auto wir unsere Taschen bringen wollen (Name wird verschwiegen) findet sein Auto in der Tiefgarage nicht mehr (daher verschwiegen). Wir laufen alle Autos in der ersten Etage ab, wo es stehen soll.
Start plus 2 Minuten, wir stehen im Aufzug. Nun noch das letzte Deck absuchen. Das gibt’s doch nicht: wieder nichts! Ich schicke die beiden Mädels zum Start, nehme die Taschen, und wir 3 suchen weiter ...

Mehr darüber

Bericht vom Schwäbische Alb Marathon am 22.10.05 von Anton Lautner (08.11.2005)

Am Marktplatz selbst werden wir noch von der Big Band "More Fun" mit schmissigen Swing gut unterhalten. Eine kurze Unterweisung durch die Organisatoren folgt, bevor uns der Oberbürgermeister mit einem Herunterzählen von zehn auf Los auf die Strecke schickt. Rund 1300 Sportler, ein neuer Rekord, setzen sich in Bewegung und im Nu haben wir den Marktplatz verlassen. Durch ein paar Gässchen der Altstadt führt uns dann der Weg etwa bei Kilometer 1 wieder durch die Schwerzerallee, immer parallel zur Rems und der Bundesstrasse 29 ...

Mehr darüber

Rekord im Kühlschrank-Marathon (08.11.2005)

Zum Schmunzeln: Von Achim Achilles

Langsam wird es kälter und Achim immer langsamer. Unser Wunderläufer schafft nichts mehr, das Sofa ist sein bester Freund. Fast jedenfalls. Noch lieber hat er seinen neuen Mitbewohner - einen reinrassigen Schweinehund. Kluge Wahl: Dieses Haustier muss nie vor die Tür ...

Mehr darüber

Bericht vom Rursee-Marathon  - Herbstlauf in der Eifel (08.11.2005)

6.11.05 Bericht vom Rursee-Marathon  - Herbstlauf in der Eifel, Bericht von Andreas Butz.
Das Team Laufcampus bei einem der schönsten Landschaftsläufe in Deutschland

Warum der Rursee-Marathon zu den schönsten Landschaftsläufen in Deutschland zählt, das wurde jedem Teilnehmer schon bald nach dem Startschuss klar. Die atemberaubende Landschaft des Nationalpark Eifels und der Rursee boten auf den kompletten 42,2 Kilometern traumhafte Impressionen. Der kräftige Sonnenschein setzte zusätzlich die herbstlich gefärbten Laubwälder in Szene, so dass es trotz kühler Temperaturen am Morgen bald jedem Läufer warm ums Herz wurde ...

Mehr darüber

Bericht vom Schwäbischen Alb Marathon von (08.11.2005)

Um 10 Uhr erfolgte im historischen Markplatz das Einzählen durch den Oberbürgermeister Leidig unter großem Applaus ,zehn... neun ... ... drei... zwei... eins Start!'
Ich bewegte mich mitten im Pulk in einem anfangs gemächlichen Tempo ,bloß nicht überziehen' habe ich mir immer gesagt. Ich habe so oft darüber gelesen, wie wichtig es ist, am Anfang sein eigenes Tempo zu laufen, so dass es mir gar nichts ausmachte, dass viele an mir vorbei zogen. Die ersten 5 Km verlaufen flach entlang der Rems bis zum Beginn von Beutental, wo es die erste Versorgungsstation gab. Bis dahin habe ich es genossen, dass es schattig und kalt war. Danach folgte der leichte Anstieg durch den Waldweg Richtung Wäschenbeuren. Die Wolken haben ab dem Wäscherhof den wärmenden Sonnenstrahlen Platz gelassen.

Mehr darüber

Bericht vom Drachenlauf am 23.10.2005 (08.11.2005)

Der Rest ist Kult. Bombenstimmung vor dem Start, fetzige Musik aus den Boxen, „Eye of the Tiger“ und ähnliche Reißer aus den 80ern, die Hälfte der Wartenden hüpfte im Takt, während der Ansager versuchte, uns mit harmlosen Späßchen die Angst vor dem unerbittlichen Bittweg zu nehmen. Startschuss, den Ort nach ´ner Minute hinter uns gelassen und danach litt jeder für sich allein.

Es geht direkt hoch, noch höher, hört einfach nicht auf, dazu wird es auch noch steiler, enger, so eng, dass man nicht überholen kann und nicht überholt werden kann ...

Königswinterer Drachenlauf 2005

Mehr darüber

Bericht vom Chicago Marathon am 9.10.2005 (08.11.2005)

Um Punkt 8 Uhr war es soweit. Mit dem Startschuss setzten sich über 34.000 Läuferinnen und Läufer in Bewegung. Wie gewaltig die startende Menschenmenge tatsächlich war, sah ich aber erst am nächsten Tag in einem Luftbild in der Chicago Tribune. Die Breite der Straße ermöglichte ein rasches Überqueren der Startlinie – vom „preferred block“ aus dauerte es keine Minute ...

Mehr darüber

Nächster Karolinger Halbmarathon Forchheim am 27.5.2006 (07.11.2005)

Der 2. Karolinger Halbmarathon findet  am Samstag, den 27.05.06 wieder statt. Ab dem 11.12.2005 gibt es auch wieder die. Schnupperläufe bei der man die Strecke kennen lernen kann.
Weitere Schnupperlauftermine und Treffpunkt sind auf der Homepage unter Lauftraining bzw. News zu finden.

Mehr darüber / Laufbericht vom Jahr 2005

Karolinger Halbmarathon 2005 in Forchheim

Freudensprung beim Karolinger Halbmarathon

Gletschermarathon im Piztal am 2.7.2006 (07.11.2005)

Marathon-Premiere am Rande des ewigen Eises: Vom Pitztaler Gletscher zur Kletterhochburg

Im Tiroler Pitztal fällt am Sonntag, 2. Juli 2006, der Startschuss zu einem Marathonlauf mit dem Potenzial zum Klassiker. Die Route des hoch dotierten „Gletschermarathons“ führt vom Skidorf Mandarfen zur höchsten Kletterhalle Österreichs in Imst. Der Pitztaler Ski-Doppelweltmeister Benni Raich hat gemeinsam mit dem Tiroler Marathon- und Triathlonspezialisten Albuin Schwarz die Strecke vorab unter die Lupe genommen.
Der Pitztaler Benjamin Raich macht sich in Mandarfen normalerweise auf den Weg zum Training. Und in der Imster Kletterhalle verbringt er oft seine Freizeit. „Dass die Königsdistanz der Leichtathletik beide Orte nun verbindet, ist ein interessanter Zufall“, bemerkt der Arzler. Gemeinsam mit dem Tiroler Triathlon- und Laufspezialisten Albuin Schwarz inspizierte Raich vorab die Streckenführung für den ersten „Gletschermarathon“. Direkt an den Ausläufern des Alpen-Gletschers versammelt sich die Lauf-Gemeinschaft am 2. Juli 2006 zum Start für die klassische Marathon-Distanz. Motto: „From the glacier to the city!“. Das Rennen führt ausgehend von der Rifflsee-Bahn durch das ganze Pitztal. Den Zieleinlauf erreichen die Läufer nach 42,195 Kilometer im Zentrum der Bezirkshauptstadt Imst. Hobby-Läufer Raich weihte Schwarz in die Geographie seiner Heimat ein. Dessen Kommentar: „Eine tolle Strecke.“ Wird Skistar Raich selber mitlaufen? „Den Marathon wohl kaum, aber den Halb-Marathon könnte ich mir schon vorstellen“, so Raich.

Mehr darüber

News von CityRunning Zürich (07.11.2005)

'Höhenunterschiede bewältige ich lieber mit den Wanderschuhen'
Mehr Spaß am November. Der Mittwochslauftreff von CityRunning bringt Licht ins Dunkel und die Themensonntage Sihltal/Üetliberg von CityRunning führen auf die schönsten Trails rund um den Zürcher Hausberg. Am Schluss der November-Sonntage verlosen wir jeweils drei Albis-Tageskarten, gesponsert von der Sihltal Zürich Üetliberg Bahn SZU. CityRunning hat sich mit Marja-Leena Johansson unterhalten, Marketingplanerin bei der SZU.

Mehr darüber

News von forever young: Bücher von Strunz und Stirnleuchte (07.11.2005)

  • Mehr Lebensfreude, Kreativität und Konzentration?
    Ja, auch der Geist und das Gehirn lässt sich trainieren, fit + gesund halten. All das verrät Ihnen Dr. Strunz im neuen Buch "Mentalprogramm"
    Mehr darüber
  • Genießen ohne Reue?
    Mit dem Rapsöl, das für die Spitzengastronomie entwickelt wurde, ein optimales Verhältnis der Fettsäuren hat und mit einem zarten Buttergeschmack glänzt. Leser des Buches "Fit mit Fett" kennen es
    Mehr darüber
  • Dunkel war's der Mond schien helle – leider nicht immer.
    Das Forever Young Team hat für Sie getestet und eine LED Stirnleuchte von Sigma mit bestem Preis/Leistungsverhältnis entdeckt.
    Mehr darüber

Pumuckl Dietmar Mücke – laufend helfen (07.11.2005)

 Dass der Oberbayer Dietmar Mücke in diesem Jahr Deutscher Meister im 24-Stunden-Lauf wurde, wissen die wenigsten Lauffans. Auch das Gesicht des 43-Jährigen sagt den wenigsten etwas. Dabei kennen ihn viele in der Marathonszene in seiner Verkleidung als Pumuckl. 14 Marathons hat er so schon barfuss bewältigt und dabei eine ganze Menge Geld für Bedürftige gesammelt.
In Zeiten, in denen das Laufen immer mehr zum Geschäft wird, fällt so ein „Genussläufer“ mit sozialer Einstellung noch stärker auf. Während viele Top-Läufer ihre Antrittsgelder sammeln, sind bei Dietmar Mücke schon über 100.000 Euro als Spendengelder, die er für gemeinnützige Zwecke gesammelt hat, aufgelaufen ...

Mehr darüber

Marathon des Sables - Interview mit Anke Molkenthin (06.11.2005)

Die Wüste ruft - Interview mit Anke Molkenthin, die bereits den  Marathon des Sables gewonnen hat

Der Marathon des Sables in Marokko ist der wohl bekannteste Etappenlauf und Inbegriff für den Wüstenlauf schlechthin. In vielen Fernsehreportagen wurde über ihn berichtet, die meisten Reportagen beschränkten sich jedoch auf die Sieger und die Leidenden am Schluss. Dazwischen, im mehrere Hundert Läuferinnen und Läufer umfassenden Teilnehmerfeld, wurde jedoch bereits zwanzig Mal die wahre Geschichte des Marathon des Sables geschrieben, ein Genusslauf mit unbeschreiblichen und nachhaltigen Eindrücken ...

Mehr darüber

Die schönsten Joggingtouren: Schweiz / Oberengadin: Morteratsch - Boval-Hütte (06.11.2005)

Die schönsten Joggingtouren und Laufstrecken: Schweiz / Oberengadin: Morteratsch - Boval-Hütte

Beschreibung einer herrlichen Joggingtour im Morteratschtal zur Boval Hütte mit ca. 15 km Strecke und 650 Höhenmeter. Tiefster Punkt etwa 1900 m. Höchster Punkt 2500 m. 

Mehr darüber

Joggingtour zur Boval-Hütte

Die schönsten Joggingtouren: Schweiz / Oberengadin: Diavolezzatour (06.11.2005)

Die schönsten Joggingtouren und Laufstrecken: Schweiz / Oberengadin: Diavolezzatour

Beschreibung einer herrlichen Joggingtour auf die Diavolezza mit ca. 20 km Strecke und 1150 Höhenmeter. Tiefster Punkt etwa 1900 m. Höchster Punkt knapp 3000 m. Die Tour schloss eine Talfahrt mit der Seilbahn vom Gipfel der Diavolezza mit ein.

Mehr darüber

Joggingtour auf Diavolezza

Nächster Frauenfelder Marathon: 20.11.2005 (31.10.2005)

Der nächste Frauenfelder Marathon, Frauenfelder Militärmarsch und Halbmarathon Wil - Frauenfeld findet am 20.11.2005 statt.
Anmeldeschluss: schriftlich bis zum 26.Oktober.  Übers Internet geht es noch bis ca. 4 Tage vor dem Lauf.
Nachmeldungen sind möglich.

 

[Mehr darüber] [Laufbericht vom Jahr 2004]

Erster Rückwärts-Berglauf der Welt am 20.8.2006 (14.10.2005)

Am 20. August 2006 findet der erste Rückwärts-Berglauf der Welt statt!
Wo: Stans, Kanton Nidwalden, Innerschweiz
Berg: Stanserhorn
Strecke: 11 Kilometer, 1400 Meter Höhendifferenz
Anmeldung: Rinaldo Inäbnit, Risismühle 3, 6370 Stans - CH -
oder  E-Mail
Mit freundlichen Grüssen Rinaldo Inäbnit, erster Rückwärts-Bergläufer der Welt!

Mehr darüber

Bericht vom Medienmarathon München am 9.10.05 (12.10.2005)

Sonne und Superstimmung - Als Actionfotograf beim Medienmarathon

Der Startschuss kündigt sich mit einen lauten Knall an, und schon bewegt sich der "Läuferlindwurm" wie eine zäh klebrige Masse ruckartig Richtung Startlinie.

Da ich ziemlich weit vorne stehe, warte ich noch etwas ab bevor ich loslaufe, um nicht von den Unter  - Drei - Stunden - Läufern überrollt zu werden ...

Mehr darüber

München Marathon 2005

Bericht vom Berlin Marathon am 25.9.2005 (07.10.2005)

Gestartet wurde in Blöcken mit 3 min Abstand. Eine eigentümliche Spannung baute sich auf, gelöst von rhythmischem Klatschen der Starter. Langsam setzte sich auch mein Block in Bewegung- ich vergaß prompt in der Aufregung die Stoppuhr zu drücken. Mario beruhigte mich, er hatte routiniert die Zeiten im Griff. Das sehr dichte Läuferfeld löste sich kaum auf, dies macht Überholen sehr schwer ...

Mehr darüber

Berlin Marathon 2005

Bericht vom Nürnberger Stadtlauf am 3.10.05 (06.10.2005)

Mit dem Team Bittel beim Nürnberger Stadtlauf

Alle Jahre wieder findet am Tag der Deutschen Einheit der Nürnberger Stadtlauf statt, und mit ihm dieses Jahr schon zum 5. Mal die Team Bittel Newcomeraktion. Bei der Team Bittel Newcomeraktion werden alljährlich Laufeinsteiger bei ihrem ersten Wettkampf begleitet. Wer schon mehr Erfahrung hat, kann sich als Coach betätigen oder als Genussläufer einfach an dem ganz großen Laufspaß partizipieren. Als Gründungsmitglied  des Teams darf ich da natürlich nicht fehlen

Mehr darüber ...

Stadtlauf Nürnberg 2005

3.10.05 5. Teambittel - Newcomeraktion beim Nürnberger Stadtlauf (05.10.2005)

Bei der 5. Team Bittel Newcomeraktion beim Nürnberger Stadtlauf hatten wieder über 40 Teilnehmer viel Spaß und Freude beim gemeinsamen 10 km - Lauf und beim gemeinsamen Halbmarathon in verschiedenen Laufgruppen ...

Mehr darüber

Stadtlauf Nürnberg 2005

Lindenstraße läuft für die "Lobby für Mädchen" (28.09.2005)

Quelle: Mitteilung von Gregor Jonas von www.wunderlaeufer.de

2003 übernahm das Ensemble der „Lindenstraße“ die Patenschaft für den Kölner Verein „Lobby für Mädchen“.
Nach der erfolgreichen „Lindenstraße Gala“ und dem „Star Quiz bei Jörg Pilawa“. Haben sich die Schauspieler etwas Neues ausgedacht, der „Lobby für Mädchen “ eine Lobby zu ermöglichen. Die Schauspielerinnen: Anja Antonowicz, Susanne Evers, Beatrice Kaps-Zurmahr, Julia Stark, Ulrike C. Tscharre und Birgitta Weizenegger bereiten sich auf den Staffelmarathon (42 KM) am 15.01.06 in Pulheim (Köln) vor. Sechs Schauspielerinnen machen sich fit für die „Lobby für Mädchen“. Wir werden ihr Training bildlich und textlich auf der Lindenstrasse Homepage begleiten Vom ersten Tag ihres Trainings bis zum 15.01.06. Über das erste Treffen mit ihrem Coach Gregor Jonas, dem Arztbesuch, der Laufanalyse und die Höhen und Tiefen des anstrengenden Trainings werden die sechs Darsteller monatlich auf der Lindenstraße Homepage berichten. Am 15.01.06 wird Marie Luise Marjan den Startschuss beim Pulheimer  Staffelmarathon geben. Auch werden viele Schauspielkollegen anwesend sein um die "Lindenstraße Damen" anzufeuern.

Bericht vom Zugspitz-Extremberglauf (26.09.2005)

„Zugspitz-Extremberglauf“ – schon der Name dieses Laufs spricht für sich und lässt ein wenig erahnen, dass den Teilnehmer hier Besonderes erwartet. Nicht die Distanz von 18,3 km ist es, die einen etwas erschaudern lässt, sondern die Aussicht, auf dieser Strecke stolze 2.363 Höhenmeter überwinden zu müssen, um Deutschlands höchst- und Europas zweithöchstgelegenes Berglaufziel zu erreichen: Die Gipfelplattform der Zugspitze auf 2.960 m üNN. Und Kenner der „Szene“ wissen: Mehr Höhenmeter hat selbst der legendäre K 78 des Swiss Alpine Marathon nicht zu bieten ...

Mehr darüber

Bericht vom Mönaulauf am 17.9.05 (26.09.2005)

Der zweiter Platz ohne Vize-Siegerehrung

Am Start des Hobbylaufs waren dieses Jahr nicht so viele Läufer, wie im letzten Jahr. Es traten zum Wettkampf vor allem jüngere Nachwuchsläufer an. Einen Läufer, der im Vorjahr Zweiter war, war der Favoriten in diesem Feld. Er stand direkt neben mir und legte auch einen perfekten Start hin. Ich allerdings vertrödelte noch etwas Zeit, um noch schnell meine Stoppuhr zu starten. Auf der langen Geraden am Rhein-Main-Donau-Kanal entlang bis zur Brücke, den Membacher Steg, setzte sich der Favorit, Joachim Langstädtler direkt an die Spitze. Ich verfolgte ihn ...

Mehr darüber

Mönaulauf 2005

Mizuki Noguchi bricht Strecken- und Asienrekord beim real,- BERLIN-MARATHON (26.09.2005)

FotoMizuki Noguchi hat den 32. real,- BERLIN-MARATHON mit einem Strecken- und Asienrekord gewonnen. Die 27-jährige Japanerin lief nach 2:19:12 Stunden ins Ziel und unterbot damit den Kursrekord ihrer Landsfrau Yoko Shibui (2:19:41) um 29 Sekunden. Schnellster Läufer war der Kenianer Philip Manyim mit 2:07:41 Stunden. Der 27-Jährige sicherte sich eine Prämie von insgesamt 47.500 Euro, während Mizuki Noguchi 70.000 Euro verdiente.

Mehr...

Nächster MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar am 20.5.06 (22.09.2005)

Nach einem erfolgreichen Sport-Event 2005 mit über 6.500 Teilnehmern und mehr als 110.000 Zuschauern geht der MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar im
Jahr 2006 wieder an den Start: Am 20. Mai 2006 findet der dritte Dämmer-Marathon mit neuen Wertungen und optimierter Streckenführung durch Mannheim und Ludwigshafen statt.

Der MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar 2006 bietet Ausdauersportlern aller Leistungskategorien und jeglichen Alters ihre persönliche Herausforderung ­ ob zu Fuß, auf Inline-Skates, mit Handbike oder Rollstuhl, alleine oder im Team.

Das sportliche Ereignis ist durch die unterschiedlichen Wertungen für Teilnehmer und Zuschauer vielseitig und attraktiv. Die langsam hereinbrechende Dämmerung, der Start erfolgt wieder am frühen Abend, macht den besonderen Reiz der Veranstaltung aus.

Mehr darüber

Würzburger Silvesterlauf und Würzburg Marathon 2006 (22.09.2005)

Liebe Läuferinnen und Läufer,  mittlerweile fast schon traditionell gehört seit 5 Jahren der Würzburg-Marathon zum festen Laufereignis. Am 14.05.2006 wird das nächste Mal die Startkanone ertönen. Mit insgesamt über 5.000 Teilnehmern (Marathon, Halbmarathon, Team-Marathon, Kinderläufe, Walking) aus mehreren Nationen hatten wir zuletzt wieder eine gute Resonanz. Dieser Tage haben wir unsere aktuelle Ausschreibung von der Druckerei erhalten. Diese können Sie entweder als PDF herunterladen oder Sie fordern sie bei uns in Papierform an. Die Möglichkeit der Internetanmeldung ist auch schon aktiviert. Also ran an den PC und in die Tasten hauen. Um das Jahr sportlich ausklingen zu lassen, gibt es noch unser Highlight, den Silvesterlauf am 30.12.2005. Mehr unter: www.wuerzburg-silvesterlauf.de - Beginn um 13:20 Uhr.
Ihr Orga-Team  Stadtmarathon Würzburg e.V.

Mehr darüber

Nordic Walking & Talking - sich bewegen und reden (22.09.2005)

Ein längst bekanntes Konzept – und doch neu!
Die Griechen kannten schon den Nutzen und nannten es „Peripatetik“ (»Lehren im Herumgehen) und von den Römern ist der Grundsatz „mens sana in corpore sano“ (ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper) bekannt. Und auch jeder von uns hat es schon selbst erfahren, dass, sich in der Natur bewegen und ein angenehmes Gespräch dabei führen, ein Segen für Körper und Geist ist.
So ist es nahe liegend die Vorteile des Nordic Walking mit seiner gesundheitsfördernden Wirkung auf die Beweglichkeit, das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem mit den Vorteilen des Gesprächs zu vereinen. Nordic Walking ist schnell erlernbar, bringt Naturgenuss, fördert die Gesundheit und schafft Ausgleich. Hilft Stress abzubauen und steigert das Selbstwertgefühl! Und trotzdem kommt keines von beiden zu kurz! Die Technik des Nordic Walking wird ausführlich gezeigt und erlernt. Das „talking“ belebt die Kurseinheiten. Wünsche und Anregungen der Kursteilnehmer sind willkommen. Jeder läuft in dem für Ihn angemessenen Tempo!
Nächste Kurse: bitte telefonisch erfragen.
Leitung: Petra Strunz (Nordic Walking Basic Instructor) und
Maria Großhauser (Nordic Walking Basic Instructor, Heilpraktikerin f. Psychotherapie)

Info u. Anmeldung unter Tel.: 09174 – 97 14 70 Leihstöcke vorhanden! E-Mail

Bericht vom Voralpenmarathon Kempten am 18.9.05 (21.09.2005)

Die richtige Wahl am Wahlsonntag

Dass das Voralpenland hier alles andere als eben ist, beweist bereits der erste Anstieg bei Kilometer 1.
Dieser geht aber leicht von der Hand oder besser gesagt Bein, da wir ja noch nicht weit gelaufen sind. Trotzdem ist es gut, dass es dahinter erst einmal eben wird. So können wir uns erst einmal so richtig einrollen ...

Mehr darüber

Voralpen Marathon Kempten

Bericht vom Ultra Trail Tour du Mont-Blanc  (12.09.2005)

Drei Länder - 158 km - +- 8600 Höhenmeter
Es wechselt Pein und Lust. Genieße, wenn du kannst und leide, wenn du musst.

Ich bin ganz sicher kein emotionaler Mensch, aber als ich abends um 19 Uhr zusammen mit knapp 2.000 Mitstreitern auf dem Place duTriangle de l`Amitie in Chamonix stehe und zu den Klängen von Conquest of Paradise auf die Strecke geschickt werde, bekomme ich eine Gänsehaut. Vorfreude kann es nicht sein. Ich weiß so ungefähr, was auf uns zukommt. 158 Kilometer, 8.639 Höhenmeter rauf und runter. In spätestens 45 Stunden müssen wir wieder in Chamonix sein ...

Mehr darüber 

Ultratrail du Mont Blanc 2005

Bildbericht vom Fränkische Schweiz - Marathon am 4.9.05 (07.09.2005)

Sonne, Samba, Heiterkeit beim Fränkische Schweiz - Marathon

Seit dem Jahr 2000 findet alljährlich in meiner Heimatstadt Forchheim der Fränkische Schweiz Marathon statt. Mit Ausnahme des Jahres 2001 war das Wetter immer schön und sonnig. So auch dieses Jahr ...
Der Vorjahressieger Marek aus Polen, macht noch ein paar Dehnübungen vor dem Lauf.  Oh je, die habe ich ja wegen dem ganzen Rummel und der vielen Eindrücke ganz vergessen. Ja dadurch unterscheiden sich halt der  Profi vom Amateur ... Jedenfalls ist es schon zu spät das ganze nachzuholen und ich habe ne Ausrede, warum ich mich vor diesem lästigen Pflichtübungen drücken konnte.

Mehr darüber

Fränkischer Schweiz Marathon

News vom Kemptner Voralpenmarathon am 18.9.05 (06.09.2005)

Hallo liebe Läuferinnen und Läufer, wir vom Orga-Team des 3. Allgäuer Volksbank Voralpenmarathon am 18.09.2005 befinden uns mittlerweile in der „heißen“ Phase der Vorbereitungen. Für alle Interessierten hier noch ein paar „News“:

„Bahn frei zum Training – die Strecke ist schon jetzt ausgeschildert“
Nach der sehr positiven Resonanz (ganze Rad-Karawanen waren dort zu beobachten) in den Vorjahren ist auch heuer die Strecke wieder im Vorfeld grob ausgeschildert (seid dem 16.8.2005). (Wichtig: die Ausschilderung ist natürlich noch nicht „wettkampftauglich“ – da kommen dann noch mal ca. 150 Schilder dazu – aber zum Besichtigen der Strecke schon ausreichend, für eine detaillierte Streckenbeschreibung siehe auch www.voralpenmarathon.de/indexSchilder.html

Außer Marathon…
Nochmals der Hinweis auf die 3 „besonderen“ Wettbewerbe zusätzlich zum Marathon:
Staffel-Marathon: 3-10 Läufer können sich die Marathonstrecke beliebig eigenverantwortlich aufteilen. Die Startnummer der Staffel gilt als „Staffelholz“. Durch diese sehr offene Handhabung sind viele Varianten möglich: Papa 25/Mama 12/Kind 3/Kind 2 oder zum „Reinschnuppern“ in den ersten Wettkampf teilen sich 10 Personen die Strecke in relativ kleine 4-Kilometer-Abschnitte und so weiter, und so weiter. Und natürlich lassen sich die Staffel-Abschnitte auch Walken / Nordic Walken!
2/3-Marathon: Wie schon im letzten Jahr haben wir wieder den 2/3 Marathon im Programm: 28 Kilometer mit ca. 900 Höhenmeter !
Walking / Nordic Walking: Auf der Strecke des 2/3 Marathons (28km) gibt es auch eine eigene Wertung für Walker und Nordic Walker. Start ist dafür um 9:15 Uhr und der Zielschluss von 15:30 Uhr ergibt dann 6 ¼ Stunden Zeit.

Teilnehmerrekord
Wir steuern wieder einen Teilnehmer-Rekord an (was auch im 3. Jahr noch nicht allzu schwer ist, uns aber trotzdem sehr freut! ) : vom momentanen Stand aus gerechnet erwarten wir zwischen 600 und 700 Teilnehmer verteilt auf Marathon, Staffel-Marathon und 2/3-Marathon (letztes Jahr waren es 545)

Wer noch Fragen hat findet die Antworten darauf hoffentlich auf www.voralpenmarathon.de  oder erhält sie unter Tel. 0831/94826.
Mit sportlichen Grüssen, das Orga-Team Voralpenmarathon des TV Jahn Kempten

Transeuropalaufsieger Robert Wimmer wird 11. bei Dt. 100 km-Meisterschaft (25.08.2005)

21.08.2005 Robert Wimmer 11. bei Dt. 100km-Meisterschaft

Ultraläufer Robert Wimmer vom "Nagel running team SC Roth" erreichte bei den Deutschen 100km-Meisterschaften den 11. Platz. In der gleichzeitig ausgetragenen Bayerischen Meisterschaftswertung verpasste Wimmer mit dem 4.
Platz knapp eine Ehrung auf dem Siegerpodest.
Der 15. Leipziger 100km-Lauf am Auensee war der Austragungsort der diesjährigen Meisterschaften für die 100km-Läufer. Die nonstop durchgelaufene Distanz konnte Wimmer in einer Endzeit von 7:49:33 Std. absolvieren und sich damit im Vorderfeld der insgesamt 166 angetretenen Läuferinnen und Läufer behaupten.
Gruß  Euer Mario

Mehr über die 100 km von Leipzig

Neuer Streckenrekord beim Rother Kirchweihlauf (18.08.2005)

15.08.2005 Streckenrekord durch Embaye Hedrit in 30:23 Min. Embaye ganz alleine

ROTH (rek) — Alte Liebe rostet nicht. Der SC Roth als Gastgeber beim fünften Rother Kirchweihlauf rief und Hedrit Embaye sagte seinem früheren Verein spontan zu. Wie im Vorjahr entschied der deutsche Spitzenläufer das Rennen über zehn Kilometer mit einem Start-Ziel-Sieg klar für sich. So nebenbei verbesserte er den von ihm aufgestellten Streckenrekord und sicherte sich dafür auch noch 100 Euro Prämie.

Den 4 Kilometer Hobbylauf  gewann Marc Wallrath  vor Patrick Thumm und Johannes Ruppert in für einem Hobbylauf beachtlichen 13 Minuten 32 Sekunden.

Mehr darüber

Anmeldungen für Freiburg Marathon ab Mitte September (18.08.2005)

Liebe Marathonfreunde, am 2. April 2006 startet der 3. Freiburg Marathon mit Start und Ziel auf dem Freiburger Messegelände. Schon knapp acht Monate vorher häufen sich im Organisationsbüro die Anfragen bezüglich der Anmeldemöglichkeit. Voraussichtlich ab Mitte September wird es so weit sein. Sowohl online, über die dann aktualisierte Website www.marathon-freiburg.com  als auch mittels des gerade im Druck befindlichen neuen Flyers können sich Läuferinnen und Läufer für den Marathon (Start: 11.05 Uhr) oder für den Halbmarathon (Start: 14 Uhr) anmelden.

Mehr darüber

Fitnessgeräte im forever young - Shop (17.08.2005)

Egal, ob Sie mit Muskelstimulation etwas für ihren Sport, ihre Figur oder ihre Gesundheit tun wollen oder mit einem Ganzkörpertrainings-Ergometer, Bein-, Körper- und Armmuskelgruppen trainieren wollen und so die Fettverbrennung optimal fördern wollen, unter dem folgenden Link finden Sie die passenden Markengeräte dafür.

Zu den Fitnessgeräten

Das Kartoffelbuch von Barbara Otzen, Hans Otzen  (15.08.2005)

Läufer brauchen Kohlhydrate in Form von Nudeln und auch Kartoffeln. So steht die Kartoffel auch im Mittelpunkt des Ernährungsalltages von Läufern.
Nun hat der  Heel-Verlag ein großes Kartoffelbuch herausgegeben:
Die Kartoffel ist nicht wegzudenken von unseren Tellern - ob als profane "Sättigungsbeilage" oder als wahre Delikatesse in vielerlei Formen. Heute wissen wir, dass die "Dolle Knolle" keineswegs ein Dickmacher ist, sondern ein wertvolles und dazu kalorienarmes Grundnahrungsmittel darstellt. Das Kartoffelbuch beinhaltet auf 176 reich bebilderten Seiten eine attraktive Auswahl historischer und moderner Kartoffelrezepte. Es bietet seinen Lesern zahlreiche Anregungen für die kulinarische Verwendung dieser Knolle. Darüber hinaus führt ein amüsanter Streifzug durch die Kulturgeschichte der Kartoffel von ihren Anfängen in den Anden bis in unsere Tage.

Das Buch kann bei amazon online bestellt werden

Bilder von Forchheimer Skatenight (14.08.2005)

Am 4.8.2005 fiel am Forchheimer Paradeplatz der Startschuss zur ersten Forchheimer Skatenight.
Auf einem 3,7 km langen Rundkurs konnte dabei die Altstadt von Forchheim in beliebig vielen Runden  umrundet werden. Gleichzeitig fand am Paradeplatz für alle Zuschauer und Teilnehmer eine Roll Out Party statt.

Die folgenden Bilder geben die schöne Stimmung auf den ersten Runden der Forchheimer Skatenight wieder ...

 

Skatenight Forchheim am 4.8.05

Bildbericht vom Team Bittel Zweitageslauf am Frankenweg (11.08.2005)

Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner aber auch sehr anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt. Er ist insgesamt über 500 km lang. Das Team Bittel hat es sich zum Ziel gemacht, die ganze Strecke in mehreren Etappen durchzulaufen.
Am 6. - 7.8.05 war es dann so weit, dass wir die erste etwa 80 km lange Etappe von Untereichstein nach Kronach angingen.

Mehr darüber

Wer Interesse hat, bei der nächsten Etappe teilzunehmen kann sich hier informieren

2. Obermain-Marathon am 9. April 2006 in Bad Staffelstein (11.08.2005)

Die Vorbereitungen zum 2. Obermain-Marathon am 9. April 2006 in Bad Staffelstein laufen bereits auf vollen Touren.
Die Ausschreibung dazu kann unter www.obermain-marathon.de als PDF-Datei bereits herunter geladen werden.

Mehr darüber

LÄUFER SIND DIE BESSEREN MANAGER (02.08.2005)

Quelle: laufcampus - Newsletter


Wer läuft, sieht besser aus, ist besser gelaunt, ist entspannter und kreativer. Und solche Menschen werden auch noch besser bezahlt. Die Wirtschaft kennt die Eigenschaften von Läuferinnen und Läufern schon lange und stellt gezielt Ausdauersportler und ehemalige Leistungssportler ein ...

Mehr darüber

Bericht vom B2RUN - Firmenlauf in München (02.08.2005)

Sonne, Hitze, Partystimmung mit 17.000 Läufern

Deutschland ist im Firmenlauffieber!
Nicht nur der JPMorgan Chase Corporate Challenge, Deutschlands größter Firmenlauf in Frankfurt, lockt alljährlich über 50.000 Läufer an. Auch beim B2RUN - Firmenlauf in München nahmen am 27.7.05 17.000 Läuferinnen und Läufer teil. So katapultierte sich dieses Laufevent gleich zum zweit größten Firmenlauf Deutschlands hoch.
Und ich war dabei ...

Mehr darüber

Neueste News  
News 2010 News 2009
News 2. Halbjahr 2008 News 1. Halbjahr 2008
News 2. Halbjahr 2007

News 1. Halbjahr 2007

News 2. Halbjahr 2006 News 1. Halbjahr 2006
News 2005

Copyright © 2005 / 2018 runbiz.de, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei runbiz.de
Impressum